Willkommen bei der GÖD Tirol

Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst ist Ihr zuverlässiger Partner und Interessensvertretung! Wir sind die zuständige Organisation aller Arbeitnehmer des Bundes, der Länder, der Bezirke, der öffentlichen Körperschaften, Fonds, Stiftungen, Anstalten & ausgegliederten Betriebe die entweder von Organen dieser Körperschaften verwaltet werden oder unter deren wirtschaftlichem Einfluss stehen, sowie der Zeitsoldaten des Bundesheeres. Wir sind auch zuständig für die Empfänger von Pensionsleistungen, sofern sie vor ihrer Pensionierung Mitglieder der Gewerkschaft waren; darüber hinaus auch für die in beruflicher Ausbildung stehenden Schüler & Studenten.

Aktuelle Veranstaltungen

 

GÖD Rechtsberatung

WANN: 05.12.2018 15:00 Uhr

WO:      ÖGB Haus,  4. Stock

 

Rechtsanwalt Dr. Thomas Obholzer steht für eine kostenlose Rechtsberatung (Erstberatung) für den privaten Bereich zur Verfügung.

 

Telefonische Terminvereinbarung unter:

Tel. Nr.: 0512 / 560110- 408, 409, 412 und 414

 

 

 

 

Top-Sonderkonditionen

Nutzen Sie Ihren Vorteil: ganz bequem bargeldlos bezahlen mit VISA & GÖD

 

Bargeldlos bezahlen mit VISA und GÖD

 

Unser Top-Angebot: Ihre GÖD-Mitgliedskarte bietet auf Wunsch nun auch eine Visa-Funktion.

 

Weitere Sonderkonditionen finden Sie hier...

VP-Mahrer ad Polizei: Planstellen werden konsequent erhöht

Utl.: Sicherheit für Wien ist oberste Priorität – Bundesregierung setzt Wahlversprechen um – Einladung an Stadt Wien zur Zusammenarbeit

Wien (OTS) - „Die Bundesregierung schafft österreichweit in dieser Legislaturperiode 2.100 Planstellen und 2000 Ausbildungsplätze für die Polizei. Davon wird auch Wien einen erheblichen Anteil erhalten, dafür habe ich mich immer eingesetzt, so wird es auch bleiben. Wien wird Schwerpunkt bei der Personalzuteilung sein“, hält der Sicherheitssprecher der ÖVP Wien Nationalrat Karl Mahrer fest.


In Anspielung auf die Aussagen von SP-Gemeinderat Hursky zeigt sich Mahrer positiv überrascht, dass die SPÖ das Sicherheitsproblem in Mariahilf endlich auch sieht. Seit längerem bereits engagiert sich Mahrer aktiv für mehr Sicherheit in diesem Bereich. „Doch der Bezirk wird nicht durch bloße Personalmaßnahmen der Polizei sicherer. Viel mehr braucht es Maßnahmen seitens der Stadt, zum Beispiel ein Sicherheitskonzept für den Bereich rund um die U-Bahnstation Gumpendorfer Straße unter besonderer Berücksichtigung der enormen Betreuungszahl von 500-700 Personen täglich im Suchthilfezentrum Jedmayer“.

„Unsere Forderungen für Wien bleiben aufrecht“, ergänzt Mahrer, der als Sicherheitssprecher die rot-grüne Stadtregierung in die Pflicht nimmt. „Wien braucht ein klares Bekenntnis zu Ordnung und Sicherheit im öffentlichen Raum, ein Gesamtkonzept für die Sozialarbeit, deren Ziele und Personaleinsatz. Darüber hinaus bedarf es verstärkter Betreuungsarbeit für Drogenabhängige, Alkoholabhängige und Obdachlose und eine aktive und offene Kommunikation mit den betroffenen Bürgern.“

Karl Mahrer hat in diesem Zusammenhang bereits mehrfach die Stadt Wien zur Zusammenarbeit eingeladen. Bürgermeister Dr. Michael Ludwig hat mit der Entscheidung für ein Alkoholverbot am Praterstern bereits einen ersten Schritt gesetzt. Mahrer: „Wir sind bereit, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und haben auch schon umfangreiche Lösungsvorschläge vorgelegt. Gemeinderat Hursky ist herzlich eingeladen, sich an diesem konstruktiven Weg zu beteiligen, statt in Presseaussendungen mit unsachlicher Kritik zu argumentieren“, so Mahrer. Abschließend stellt Mahrer fest, dass beim Thema Sicherheit nur die gemeinsame Lösung zählt. „Die Wienerinnen und Wiener wollen Lösungen für die Sicherheit unserer Stadt und keinen Streit.“

GÖD Landesvorstand Tirol

Südtirolerplatz 14-16

6020 Innsbruck

Tel.: +43 512 560110

Fax: +43 512 560110 420

E-Mail: goed.tirol@goed.at

Kontakt

 

Wir sind Ihre Interessensvertretung

Wir kümmern uns um Ihre Probleme auf dem Gehaltssektor, Pensionsrecht, Dienstrecht, Zulagen und vieles mehr.

 

Lesen Sie mehr über unsere Leistungen...

Mitglied werden

Suchen