Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Tirol

Mitglied werden

leistungen
Unsere Leistungen

lesen Sie mehr ...

oebv-logo
Österreichische

Beamtenversicherung

Schulbücher bleiben aktuell, Digital wird akademisch

Schulbücher bleiben aktuell, Digital wird akademisch

Utl.: 3654 Schulbücher der Schulbuchliste wurden für das Schuljahr 2018/2019 selektiert, zudem bauen die Bildungsverlage ihre digitalen Kompetenzen aus.

Wien/Krems (OTS) - 3654 Schulbücher der Schulbuchliste wurden für das Schuljahr 2018/2019 selektiert, 303 Werke darunter sind vollkommen neu, 106 Werke wurden aktualisiert. Zudem bauen die Bildungsverlage ihre digitalen Kompetenzen aus. Aktuelle Umfragen des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft Österreich zeigen die Beliebtheit des Schulbuches, auch im digitalen Zeitalter. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler an Österreichs Schulen greift beim Lernen nach wie vor zum gedruckten Buch. Dieser Trend hat eine seriöse Grundlage – die Arbeit der Verlage bei der Erstellung zukunftsorientierter Lehrmittel. So wurden alleine für das Schuljahr 2018/2019 3652 Werke mit rund 6.900 Approbationen selektiert. Völlig neu sind 303 Bücher mit 495 Approbationen.

Die Kombination aus Buch und Digital wird akademisch

Doch Österreichs Bildungsverleger setzen nicht nur auf das gedruckte Buch, man gibt den Schülerinnen und Schülern seit Jahren auch digitale Produkte mit auf den Bildungsweg. Um dieses hybride Modell in den kommenden Jahren weiter auszubauen, haben sich die Verleger mit der Donau Universität Krems zusammengetan. Mitarbeiter namhafter österreichischer Bildungsverlage bekommen an der renommierten Universität im Bereich Bildungstechnologien, Didaktik und Content-Entwicklung die Möglichkeit einer vertieften Ausbildung ihrer digitalen Kompetenzen. Möglich gemacht haben diesen Prozess, der das hybride Modell an Österreichs Schulen weiter beschleunigen wird, die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und die Verlage selbst, die gemeinsam die Kosten dieser Ausbildung tragen.