Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Tirol

Mitglied werden

leistungen
Unsere Leistungen

lesen Sie mehr ...

oebv-logo
Österreichische

Beamtenversicherung

GÖD: Resolution der Unterrichtsverwaltung zum Bildungsreformgesetz 2017 im Wortlaut

GÖD: Resolution der Unterrichtsverwaltung zum Bildungsreformgesetz 2017 im Wortlaut
Utl.: Im Zuge der Umsetzung dürfen für Kolleginnen und Kollegen keine finanziellen Nachteile entstehen

 


Wien (OTS) - Die Bundesvertretung 3 – Unterrichtsverwaltung der Gewerkschaft Öffentlicher
Dienst hat in seiner Sitzung von 19. Oktober 2017 die nachfolgende Resolution einstimmig
beschlossen:
Aufgrund des Bildungsreformgesetzes 2017 sind unter anderem Bildungsdirektionen als
gemeinsame Behörde des Bundes und des Landes bis 1. Jänner 2019 einzurichten. Diese
neue Behörde (Bildungsdirektion) wird in jedem Bundesland eingerichtet und löst die dort
bestehenden Landesschulräte/Stadtschulrat für Wien sowie die "Schulabteilungen" in den
Landesregierungen ab. Durch die Neuschaffung dieser „Gemischten Behörde“ sind neue
Rahmenrichtlinien für die Geschäftseinteilung vorgesehen. Dabei werden verbindliche
Strukturen auf Abteilungsebene und detaillierte Aufgabenbeschreibungen für die einzelnen
Organisationseinheiten entwickelt. Ebenso kann es zu Zuteilungen von MitarbeiterInnen zu
Organisationseinheiten kommen, möglicherweise auch zur Erstellung von neuen
Arbeitsplatzbeschreibungen in einem für Bund und Länder passenden Format. Die Bewertung
soll durch Bund und Land erfolgen.
Darüber hinaus können auch Bundesschulcluster als neue Organisationseinheiten entstehen,
die außerdem eine Verbesserung in der Steuerung bewirken sollen. Das zugeteilte
administrative Unterstützungspersonal muss mit Bundesbediensteten besetzt werden.
Die Bundesvertretung 3 – Unterrichtsverwaltung fordert: Keiner Kollegin und keinem Kollegen
der Bundesschulunterrichtsverwaltung darf im Zuge der Umsetzung des
Bildungsreformgesetzes 2017 ein finanzieller Nachteil entstehen.
Rückfragehinweis:
Bundesvertretung 3 – Unterrichtsverwaltung, Johann Pauxberger
Strozzig.2, 1080 Wien, Tel. 01/