Gewerkschaft Öffentlicher Dienst Tirol

Mitglied werden

leistungen
Unsere Leistungen

lesen Sie mehr ...

oebv-logo
Österreichische

Beamtenversicherung

Beamte: Kraker für optionale Arbeitszeitverkürzung ab 62

Beamte: Kraker für optionale Arbeitszeitverkürzung ab 62
Utl.: Rechnungshofpräsidentin: Weitere Maßnahmen zur Anhebung des Pensions-Antrittsalters nötig


Wien (APA) -Rechnungshofpräsidentin Margit Kraker hat sich am Dienstag für die Möglichkeit der Arbeitszeitreduktion bei älteren Beamten ausgesprochen. Kraker plädierte im Rechnungshofausschuss für zusätzliche Maßnahmen zur Hebung des faktischen Pensionsalters. Als Beispiele nannte sie, vorzeitige Ruhestandversetzungen erst ab 62 mit Abschlägen und die optionale Reduktion der Arbeitszeit auf 80 Prozent.
Deutlichen Handlungsbedarf auch auf Bundesebene ortet Kraker laut Parlamentskorrespondenz vor allem bei krankheitsbedingten Pensionierungen. Besonders häufig seien diese in Wien und Kärnten. Außerdem plädierte sie für ein einheitliches Pensionsmonitoring von Bund und Ländern.
Beamtenminister Heinz-Christian Strache (FPÖ) verwies darauf, dass das Antrittsalter bei Beamten schon jetzt höher liege als bei den ASVG-Pensionen der Arbeitnehmer. Für die Wiedereingliederung nach langen Krankenständen kündigte Strache eine Teilzeiteingliederung nach Vorbild der Privatwirtschaft an.